Tsalastras: Eintritt zum Kaisergarten bleibt kostenfrei

„Mit mir wird es kein Eintrittsgeld für das Tiergehege geben“, versicherte Stadtkämmerer Apostolos Tsalastras bei einem Ortstermin im Kaisergarten und wies damit Behauptungen zurück, es gäbe entsprechende Planungen. „Der Kaisergarten ist eines der beliebtesten Naherholungsgebiete für Familien in unserer Stadt.“

Tsalastras Kaisergarten

OGM-Geschäftsführer Horst Kalthoff, Tierpflegerin Claudia Schmalz und Apostolos Tsalastras.

OGM-Geschäftsführer Horst Kalthoff, Tierpflegerin Claudia Schmalz und Apostolos Tsalastras.

Der Besuch müsse kostenfrei bleiben, so Tsalastras. „Dies ist besonders wichtig für Familien, die sich keine kommerziellen Angebote leisten können.“

Auch seitens der OGM sei definitiv kein Eintritt geplant, erklärte Geschäftsführer Horst Kalthoff. „Wir wollen allen Besuchern auch weiterhin einen kostenlosen Besuch ermöglichen und würden dies nur auf ausdrücklichen Wunsch der Stadt ändern.“ Apostolos Tsalastras stellt klar, dass er dies verbindlich ausschließen könne.

Kalthoff erläuterte bei der Besichtigung des Eingangsbereiches die Neugestaltung. Die neuen Drehkreuze erlauben es Besuchern, auch nach der Schließung das Tiergehege zu verlassen. „Zudem sind wir mit der Neugestaltung dem Wunsch vieler Bürgerinnen und Bürger gefolgt, einen Rundgang durch das Tiergehege zu ermöglichen. Dafür haben wir schon viel Lob erhalten.“

Empört zeigte sich Tsalastras über den Vergleich des Kaisergartens mit einem Gefängnis, den die Linke Liste vorgenommen hat. „Wer so etwas behauptet weiß nicht, wie schön unser Kaisergarten und unser Tiergehege sind.“

Dem Lob vieler Bürgerinnen und Bürger für die Neugestaltung schließt sich Apostolos Tsalastras an. „Ich habe das Tiergehege schon immer gerne besucht. Mit der Neugestaltung ist es noch attraktiver geworden“, zeigte er sich überzeugt, dass gerade Kinder von einem Besuch begeistert sein werden. Neben der neuen Möglichkeit, einen echten Rundgang zu unternehmen, sei vor allem die NaturErlebnisSchule zu erwähnen. „Hier wird ein attraktives Freizeitangebot mit spannenden Bildungsangeboten verbunden.“

Bei der Besichtigung überzeugte sich Tsalastras, dass der Eingangsbereich auch für Kinderwagen und Rollstühle geeignet ist. Dies sei vorher getestet worden, versichert OGM-Geschäftsfüher Kalthoff. „Familien mit kleinen Kindern sind schließlich die wichtigste Besuchergruppe.“

Am Ende des Besuches steht für Apostolos Tsalastras fest: „Der Kaisergarten mit dem Tiergehege ist und bleibt einer der schönsten Orte unserer Stadt, und den können wir auch weiterhin ohne Eintritt genießen.“

» Tiergehege Kaisergarten