Schlagwort: Haushalt

NRW benachteiligt Städte mit hohen Sozialausgaben

Oberhausen hat mit Schlüsselzuweisungen in Höhe von 218 Millionen Euro kalkuliert, tatsächlich soll es aber nur 206,5 Millionen vom Land geben. Wenn die Landesregierung nicht nachbessere, seien Sparmaßnahmen und Steuererhöhungen zu befürchten, sagte Apostolos Tsalastras der » NRZ.

Oberhausen verringert seine Schuldenlast

Zum ersten Mal seit 25 Jahren hat die Stadt Oberhausen weniger Schulden als im Jahr zuvor. Dies ergibt sich aus dem vorläufigen Jahresabschluss 2017, den Stadtkämmerer Apostolos Tsalastras jetzt vorlegte. mehr »

Haushalt: Hoffnungsvolle Entwickung, schwierige Lage

Apostolos Tsalastras hat in einer Bürgerversammlung die finanzielle Situation der Stadt vorgestellt und gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen aus der Leitungsebene der Stadt über mögliche Entwicklungen mit den Bürgerinnen und Bürgern diskutiert. „Obwohl Oberhausen in 2017 wieder einen ausgeglichenen Haushalt haben wird und unsere Entwicklung hoffnungsvoll ist, gestaltet sich die finanzielle Lage schwierig“, stellte der Stadtkämmerer fest. mehr »

Soziallasten erschweren den Haushaltsausgleich

„Dass der Stärkungspakt Stadtfinanzen trotz der schwierigen Rahmenbedingungen wirkt, sieht man nicht nur am ausgeglichenen Haushalt, sondern auch am Rückgang der Verschuldung“, sagte Apostolos Tsalastras bei der Einbringung des Haushalts 2018. Es sei wichtig, „dass auch die neue Landesregierung begreift, dass der Stärkungspakt keine einfache Unterstützungsleistung für finanzschwache Kommunen ist“. mehr »

Erstmals seit Jahrzehnten sinkt Oberhausens Schuldenlast

„Zum ersten Mal seit 25 Jahren haben wir einen ausgeglichenen Haushalt – das ist ein beachtlicher Kraftakt“, stellt Oberhausens Kämmerer Apostolos Tsalastras fest. „Viele haben das beim Start des Stärkungspakts 2011 nicht für möglich gehalten – doch wir haben es geschafft.“ » WAZ

Mitreden beim Haushalt 2017

„Schade eigentlich, denn informativ war die Veranstaltung für den Laien allemal“, schreib die WAZ über die geringe Bürgerbeteiligung bei „Mitreden beim Haushalt 2017“. „Kämmerer Apostolos Tsalastras legte zu Beginn einen Parforceritt durch die Haushaltsplanungen hin – nicht ohne mit Stolz zu erwähnen, dass der Entwurf für 2017 der erste Etat mit einer Schwarzen Null seit über zwanzig Jahren ist.“ » WAZ

Oberhausens Kämmerer verhängt Ausgabenstopp

Das Haushaltsdefizit wird im laufenden Jahr mit rund 35 Millionen Euro deutlich größer ausfallen als geplant. „Angesichts dieses Betrages bin ich verpflichtet, eine Haushaltssperre zu verhängen, um das Defizit möglichst klein zu halten“, sagte Apostolos Tsalastras der » WAZ. » oberhausen.de