Kampagnenauftakt mit Drachenboot

„Wer so koordiniert und kraftvoll den Kanal runterpaddelt, kann auch eine Stadt führen, zeigte sich Apostolos Tsalastras anlässlich des Kampagnenauftakts für die Oberbürgermeisterwahl überzeugt. Mit dem Drachenboot legte Tsalastras im Kaisergarten an, gemeinsam mit Mitstreitern aus der SPD, den Grünen, der FDP und parteiunabhängigen Teammitgliedern.

Drachenboot TeamPosto am DrachenbootDrachenboot Teammitglieder» WAZ Oberhausen: Oberhausener SPD-OB-Kandidat rudert los
» WAZ: Kommentar – Wahlkampf nutzt Bürgern

„Wenn es mal nicht so gut läuft, dann braucht man einen, der den Takt angibt“, sagte der Oberbürgermeisterkandidat, der sichtlich gut gelaunt aus dem Drachenboot ausstieg. „Ihr könnt euch sicher sein, mit dem Thema Kämpfen kenne ich mich aus“, rief Apostolos „Posto“ Tsalastras, der darauf anspielte, dass auch die Stadt Oberhausen mit vielen Herausforderungen zu kämpfen hat.

Tsalastras stellte im Kaisergarten seine Eckpunkte für seine auf Inhalte setzende Wahlkampagne vor. Kein Kind zurücklassen, mehr Gemeinsamkeit für Oberhausen und der Kampf um die Finanzen sind die wesentlichen Themen, die er an der Stadtspitze angehen möchte. „Posto packt’s an“ lautet das Motto der Kampagne, die im Schatten der Slinky Springs-Brücke eröffnet wurde.

„Es ist ganz wichtig, dass viele mitmachen und mitanpacken“, so Apostolos Tsalastras. „Das Motto muss sein: mitmachen statt mies machen. Wir wollen einen bunten, kreativen und einen fairen Wahlkampf. Ich packe es an!“, rief er unter großen Applaus zum Abschluss seiner kurzen Rede im Kaisergarten.