Kategorie: Themen

Banneraktion: Oberhausen hat keinen Platz für Rassismus

LokalzeitDie Lokalzeit Ruhr hat von den riesigen Bannern mit der Aufschrift „Oberhausen hat keinen Platz für Rassismus“ berichtet, die der „Runde Tisch gegen Rechts“ im Niederrheinstadion ausgebreitet hat. „Für Gemeinsamkeit zu werben und die Menschen zusammenzubringen – das ist eine ganz wichtige Aufgabe, und mit dieser Aktion leisten wir einen guten Beitrag“, sagte Apostolos Tsalastras dem » WDR.

NRW benachteiligt Städte mit hohen Sozialausgaben

Oberhausen hat mit Schlüsselzuweisungen in Höhe von 218 Millionen Euro kalkuliert, tatsächlich soll es aber nur 206,5 Millionen vom Land geben. Wenn die Landesregierung nicht nachbessere, seien Sparmaßnahmen und Steuererhöhungen zu befürchten, sagte Apostolos Tsalastras der » NRZ.

Theater Oberhausen macht sich an die Maloche

Kulturdezernent Apostolos Tsalastras nennt Leitmotiv und Inhalt des Programms für die nächste Spielzeit „ein starkes Statement“. Die erhöhte Landesförderung fürs Theater Oberhausen soll der Bühne in vollem Umfang zugute kommen. » WAZ » WAZ

Sozialdaten sind schon lange einsehbar

Apostolos Tsalastras nimmt Stellung zum Kommentar „Ungleiches ungleich behandeln“, der in der Oberhausener WAZ erschienen ist. Lokalchef Peter Szymaniak erwecke darin den Eindruck, „die Stadt Oberhausen habe in der Vergangenheit Daten über schwierige Viertel nicht veröffentlicht, um deren Ruf nicht zu gefährden“, so Tsalastras. mehr »

Oberhausen verringert seine Schuldenlast

Zum ersten Mal seit 25 Jahren hat die Stadt Oberhausen weniger Schulden als im Jahr zuvor. Dies ergibt sich aus dem vorläufigen Jahresabschluss 2017, den Stadtkämmerer Apostolos Tsalastras jetzt vorlegte. mehr »

Haushalt: Hoffnungsvolle Entwickung, schwierige Lage

Apostolos Tsalastras hat in einer Bürgerversammlung die finanzielle Situation der Stadt vorgestellt und gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen aus der Leitungsebene der Stadt über mögliche Entwicklungen mit den Bürgerinnen und Bürgern diskutiert. „Obwohl Oberhausen in 2017 wieder einen ausgeglichenen Haushalt haben wird und unsere Entwicklung hoffnungsvoll ist, gestaltet sich die finanzielle Lage schwierig“, stellte der Stadtkämmerer fest. mehr »

Soziallasten erschweren den Haushaltsausgleich

„Dass der Stärkungspakt Stadtfinanzen trotz der schwierigen Rahmenbedingungen wirkt, sieht man nicht nur am ausgeglichenen Haushalt, sondern auch am Rückgang der Verschuldung“, sagte Apostolos Tsalastras bei der Einbringung des Haushalts 2018. Es sei wichtig, „dass auch die neue Landesregierung begreift, dass der Stärkungspakt keine einfache Unterstützungsleistung für finanzschwache Kommunen ist“. mehr »