Apostolos Tsalastras hat bei Wahlplakaten die Nase vorn

Wenige Wochen vor der Oberbürgermeisterwahl habe Apostolos Tsalastras zumindest bei den Wahlplakaten die Nase vorne, stellt Radio Oberhausen fest. Seine Plakate kämen bei vielen Oberhausenern besser an, als die der anderen Parteien.

„Viele Befragte sehen die Motive als sportlich und freundlich an“, berichtet der Radiosender von dem Ergebnis einer nicht-repräsentativen Umfrage. Weiter heißt es: „Die Botschaften einiger Wahlplakate sind für den Wähler nur schwer zu verstehen. Das kritisiert ein Politikexperte der Uni Duisburg-Essen, der für Radio Oberhausen die Motive der Parteien bewertet hat.“ Schwer verständlich seien beispielsweise die Karikaturen, mit denen die CDU auf ihren Plakaten wirbt. Die Plakate der Linken sind zwar sympathisch, aber unscheinbar. „Die SPD, mit dem Plakat auf dem der Kandidat der Partei Fußball spielt, bekommt die beste Bewertung. Das Plakat wirkt bürgernah und offen, so der Experte.“

Besonders beliebt sei das Motiv, auf dem Apostolos Tsalastras Fußball spielt. „Hier wirke er seriös, aber trotzdem locker, haben uns viele Oberhausener gesagt“, so Radio Oberhausen.